Aquarienschnecken haben es mir schon länger angetan. Begonnen hat es 2009 mit einem 30l Garnelenbecken. Alles fertig eingerichtet, meine Red Fire eingesetzt, ließen auch die ersten Schnecken, wie Posthorn, Turmdeckel & Co nicht lange auf sich warten. Meist ein Mitbringsel auf Aquarienpflanzen. Aus mangelnder Erfahrung fütterte ich damals viel zu viel  und dadurch vermehrten sich insbesondere die Posthornschnecken ziemlich stark.


Natürlich sind auch die oben erwähnten nützliche Tiere im Aquarium, das war mir damals als Anfänger aber noch nicht so klar. Irgendwie brachte ich das *Schneckenproblem* nicht mehr in den Griff, deshalb zogen ein paar Monate später zwei Clea helenas ein. (damals noch Anentome helena)
Die räumten den Cube ordentlich auf. Allerdings vermehren sich diese ebenfalls sehr gut, wenn sie genügend Futter in Form von Protein zur Verfügung haben.

Das sollte man evtl. bedenken, wenn man sich Raubturmdeckelschnecken anschafft.
Trotzdem schöne Tierchen diese kleinen Räuber.

Bald wurde mir der 30l Cube zu wenig und es mussten noch ein paar Aquarien mehr her.  😉 Nach und nach zogen Schnecken, wie Clithons, Brotias, Faunus ater, Neritinas, Taia naticoides und Thiara cancellata zum übrigen Besatz in die diversen Becken ein.

Bei guter Pflege kann so manche Art recht langlebig sein und sich unter Umständen sogar Nachwuchs einstellen. Schnecken sollten in keinem Aquarium fehlen, da sie sehr nützlich für das biologische Gleichgewicht sind.

Ob Geweih-, oder Rennschnecke, Tylomelania oder Pagodenschnecke, sie alle haben ihre bestimmten Ansprüche an Temperatur, Wasserwerte und Nahrung. Leider wird dies nicht immer berücksichtigt und somit fristen sie oft ein klägliches Dasein im Aquarium. Da die meisten von ihnen Wildfänge sind und sich nur wenige dieser Arten im Aquarium vermehren, sollte man meiner Meinung nach fürsorglicher mit ihnen umgehen. Wenn man sich nur ein wenig über die Haltungsbedingungen informiert, hat man sicher lange Freude an den sehr interessanten Mitbewohnern. Diese schönen Tiere runden den Besatz in meinen Aquarien erst so richtig ab.

Genaueres zu den Haltungsbedingungen findet man z.B. hier:

allesumdieschneck
Schnecken
Schnecken-Fibel