"ohne Titel"

Das misslungene Bild für die Tante

Meine Tante hat ihr Schlafzimmer neu eingerichtet und sich von mir in der Farbe des Bettes ein dazu passendes Bild gewünscht. Die Vorgabe: Es soll zu Eisblau passen.

Das Maß war leider auch kein gängiges, so musste ich nach ewig langer Zeit wieder einmal eine Leinwand spannen.

Das lief ja alles noch gut, dachte ich….
Leider habe ich die Leinwand nicht fest genug gespannt, bzw. habe ich nicht daran gedacht, ein Kreuz, statt nur einen Mittelsteg zur Stabilität in den Keilrahmen einzufügen. Warum? Ich weiß es nicht.

Bei diesen Spachteltechniken ist es wichtig, wirklich gut gespannte Leinwände zu haben, sonst wird das nichts. Durch die Feuchtigkeit und natürlich auch das Gewicht der gespachtelten Materialien, dehnte sich das Gewebe stark aus und hing letztendlich durch.

Das machte im trockenen Zustand zwei unschöne Gruben in der Mitte des Bildes. Ich habe alles Mögliche versucht um das irgendwie ausgleichen zu können, aber es half alles nichts. Es wurde nur noch schlimmer. Ich konnte einfach nichts mehr „ausbessern“! So entschied ich mich das gespachtelte Leinen wieder vom Keilrahmen runter zu nehmen und das ganze nochmals neu zu machen.

Manchmal muss man auch loslassen und neu anfangen können. Gar nicht so leicht ….  

"ohne Titel"
„ohne Titel“ Mischtechnik, Tempera auf Leinwand 40 x 90

Ich habe das Bild etwas mit Schleifpapier aufgeraut und danach mit Stucco Marmorino und Sumpfkalk drüber gespachtelt. Das neue Ergebnis gefällt mir nun viel besser und hoffentlich meiner Tante auch.